Sie befinden sich hierProjekte / Mit Geographischen Informationssystemen die Comenius-Regionen erforschen

Mit Geographischen Informationssystemen die Comenius-Regionen erforschen


Von Ruethnick - Erstellt am21. April 2008 - 3:55Druckversion

Der Einsatz von Geographischen Informationssystemen für die Erforschung und Präsentation der Comenius-Regionen ist wichtiger Bestandteil der länderübergreifenden Schulzusammenarbeit „Students Plan Their Future“.

Die Schülerinnen und Schüler der kooperierenden Partnerländer Griechenland (Engares-Tal/ Naxos), Spanien (Santa Margalida/ Mallorca), Finnland (Vuosaari/ Helsinki) und Deutschland (Calenberger Land/ Hannover) bauen sich ein eigenes regionales Informationssystem auf.

Für die hannoversche Schulregion stellt das Niedersächsische Landesamt für Ökologie auf seinem NLÖ-GEO-Datenserver Informationen zu Natur- und Umweltschutz bereit, die von SchülerInnen zur weiteren Analyse mit Geographischen Informationssystemen verwendet werden können.

Im Ramen des Comenius-Projektes „Students Plan Their Future“ und dessen Zielsetzung, für die Aufbereitung der gesammelten Daten zu den Schulregionen Geographische Informationssysteme (GIS) einzusetzen, hat PROTERRA für die deutsche Partnerschule in der Region Hannover seine Unterstützung angeboten.

Im Sommer 2004 hat sich die Marie Curie Schule – Kooperative Gesamtschule Ronnenberg die vom Schulbuchverlag Westermann vertriebene Software „Diercke GIS“ sowie digitale Geobasisdaten von der LGN – Landesvermessung und Geobasisinformation Niedersachsen angeschafft. Die Diercke GIS-Software ist ein Geographisches Informationssystem, das von Westermann und der Firma ESRI (Environmental System Research Institute) speziell für die Anwendung im Schulunterricht entwickelt wurde. Diercke GIS baut auf dem professionellen Desktop-GIS ArcView GIS mit reduziertem Funktionsumfang auf und ist als Einstiegssoftware besonders für Schulen geeignet.

In einem Pilotprojekt hat PROTERRA im Februar und März 2005 für LehrerInnen und SchülerInnen der Marie Curie Schule (Jahrgang 11-13, Erdkunde / Biologie, Grund- und Leistungskurse) eine Einführung in das Arbeiten mit Diercke GIS geben. Die konkrete Diercke-GIS Anwendung im Untersuchungsgebiet Stemmer Berg/ Calenberger Land mit Recherche, Erfassung, Management, Analyse und Präsentation von Geodaten stand dabei im Zentrum der GIS-Übungen. Nach erfolgreicher, praxisbezogener AG-Arbeit wurde den TeilnehmerInnen des modular aufgebauten Kurses ein GIS-Zertifikat ausgehändigt.